stefan_bucher_twerenbold
26.4.2012 / 19:00 Uhr
Vernissage

Donnerstag, 26. April, Türöffnung 18 Uhr, Band ab 19 Uhr, Beginn Rundgang 19.30 Uhr­

Rundgang mit Metzgern/Künstlern, musikalische Umrahmung mit Franky Silence & Ghost Orchestra light

Eine Metzgerei wird zum Raum für Kunst. Diverse Kunstschaffende haben in den letzten Wochen dem «toten« Schlachhaus neues Leben eingehaucht. An der Vernissage führen sie zusammen mit einstigen Metzgern durch die Räume. Dazu serviert Träff Schötz knackige Kleinigkeiten. Spezialitäten aus der Region machen die Runde: Kleine Happen, die für grossen Genuss sorgen und die Geschichte eines Traditionshauses mit dem Jetzt verbinden. Metzger und Künstler lassen den Gästen in der einstigen Wursterei das Wasser im Mund zusammenlaufen und werden sie im Kühlraum eiskalt erwischen. Umrahmt wird die Vernissage vom Franky Silence & Ghost Orchestra light.

News
26.04.2012
Der Countdown läuft

Nur noch wenige Stunden bis zum Start der NORDPOL – Tage. Letzte Installationen werden aufgebaut, Kühlschränke aufgefüllt, Beleuchtungen angepasst. Und dann geht`s endlich los! Wir sind bereit, seid ihr es auch?

18.04.2012
Gäste bei Persönlich sind bekannt

Am Sonntag 29. April überträgt DRS1 live aus dem Schlachthof die Sendung Persönlich. Zu Gast sind die Journalistin Zita Affentranger und der Eigenbrötler Daniel Amrein. Nach der Sendung stehen die Räume ein letztes Mal zur Besichtigung offen.

31.03.2012
Schwarzmaler besetzten Schlachthaus

Zwölf Stunden füllte monotoner Bass-Sound den Schlachtraum, Spraydosen zischten, derNordpolkonzertraum nahm Gestalt an. Graffitikunst vom Feinsten.  Ein kleiner Ausschnitt gönnen wir euch – den Rundumanblick gibt es nur vor Ort.
http://www.brunozero.ch
/schwarzmaler/

19.03.2012
Wo klebt der Kleber?

Er ist gelb und sorgt ab und zu für rote Köpfe: Der Aufkleber, der auf «nordpol12.ch» aufmerksam macht.  Wer hat einen Kleber an einen besonderen Ort geklebt? Schickt uns die Bilder an sticker@nordpol12.ch.

18.03.2012
VIG- statt VIP-Pass

Die kulturelle Schlachtplatte lässt sich mit einem VIG-Pass besonders geniessen. Die drei Buchstabeb VIG stehen für «Very Important Gönner». Mit 100 Franken bist du ein VIG – Träff schenkt dir freien Eintritt und viel Sympathie.