Die Träff-Punkte

Träff Schötz – das ist der andere kulturelle Träff-Punkt auf der Luzerner Landschaft.
Alle Träff-Projekte sind wortwörtlich einmalig.

Seit 1984 organisiert Träff Schötz kulturelle Träff-Punkte für Jung und Alt: Konzerte, Kabaretts, Lesungen, Theater, Ausstellungen und Projekte. Von Züri West über Lorenz Keiser oder Peter Bichsel bis hin zu Kutti MC – über 200 Bands, Kabarettisten oder Schriftsteller gastierten in Schötz. Etwa auf der Kuhweide, im Zivilschutzbunker, im St.-Mauritz-Saal, in der Kapelle oder am Stammtisch. Träff Schötz hat kein eigenes Vereinslokal. Für die meisten Künstler wars der erste Auftritt in der Region. Träff präsentiert regelmässig Neuentdeckungen. Etliche Uraufführungen und Vorpremieren fanden in Schötz statt.

Träff hat sich zu einem eigentlichen Projekt-Macher entwickelt. Jahr für Jahr werden wortwörtlich einmalige Anlässe lanciert, die über die Regionsgrenzen hinaus Beachtung finden. Zum Beispiel der Gaukler-Träff mitten im Baumgarten, die Beizen-Tour mit Liedermachern aus allen Landesteilen, die lokale Filmwoche mit sieben Filmen in sieben passenden Lokalen, «sagenhafte Höhenfeuer» mit Hexenzauber und Pyromanen auf drei Hügeln, die Literat(o)ur im Dorfkern oder kunterbunte Kleinkunstabende unter Titeln wie «Oh Mann, diese Weiberei» oder «Liebesnacht». Träff Schötz wiederholt kein Projekt. Ziel ist es, immer wieder andere Räumlichkeiten oder Örtlichkeiten mit einzubeziehen.

Mit dem 15’000-Franken-Werkbeitrag von Stadt und Kanton Luzern erfährt die Arbeit des Kulturvereins Träff Schötz bereits zum dritten Mal öffentliche Anerkennung. Im Dezember 2001 zeichnete RegioHER (heute Region Luzern West) Träff mit seinem Kulturpreis aus. Im April 2002 erhielt Träff den mit 15’000 Franken dotierten Gastpreis von Stadt und Kanton Luzern.

Weitere Infos: www.traeffschoetz.ch

News
26.04.2012
Der Countdown läuft

Nur noch wenige Stunden bis zum Start der NORDPOL – Tage. Letzte Installationen werden aufgebaut, Kühlschränke aufgefüllt, Beleuchtungen angepasst. Und dann geht`s endlich los! Wir sind bereit, seid ihr es auch?

18.04.2012
Gäste bei Persönlich sind bekannt

Am Sonntag 29. April überträgt DRS1 live aus dem Schlachthof die Sendung Persönlich. Zu Gast sind die Journalistin Zita Affentranger und der Eigenbrötler Daniel Amrein. Nach der Sendung stehen die Räume ein letztes Mal zur Besichtigung offen.

31.03.2012
Schwarzmaler besetzten Schlachthaus

Zwölf Stunden füllte monotoner Bass-Sound den Schlachtraum, Spraydosen zischten, derNordpolkonzertraum nahm Gestalt an. Graffitikunst vom Feinsten.  Ein kleiner Ausschnitt gönnen wir euch – den Rundumanblick gibt es nur vor Ort.
http://www.brunozero.ch
/schwarzmaler/

19.03.2012
Wo klebt der Kleber?

Er ist gelb und sorgt ab und zu für rote Köpfe: Der Aufkleber, der auf «nordpol12.ch» aufmerksam macht.  Wer hat einen Kleber an einen besonderen Ort geklebt? Schickt uns die Bilder an sticker@nordpol12.ch.

18.03.2012
VIG- statt VIP-Pass

Die kulturelle Schlachtplatte lässt sich mit einem VIG-Pass besonders geniessen. Die drei Buchstabeb VIG stehen für «Very Important Gönner». Mit 100 Franken bist du ein VIG – Träff schenkt dir freien Eintritt und viel Sympathie.