Das Projekt «Nordpol»

vom Donnerstag, 26. April, bis Sonntag, 29. April 2012, im Schötzer Schlachthaus

Mitten im Herzen von Schötz liegt er: der Schlachthof von Familie Furrer. 46 Jahre lang herrschte in diesem Gebäude emsiges Treiben. 2001 schloss der Betrieb seine Türen. Neue Hygienevorschriften liessen den letzten Metzger die Schlachtbank räumen. Zu hoch wären die Investitionen gewesen. Und: Geruch und Lärm waren im Zentrum nicht erwünscht. Wie die Bauern mit ihrem Vieh, sollte auch die Metzg hinaus in die Peripherie des Dorfes ziehen.

Anlässlich des Projekts Literat(o)ur im Schötzer Dorfkern stellte Familie Furrer dem Kulturverein Träff Schötz erstmals die Metzg zur Verfügung. Der zweifache Egon-Kisch-Preisträger Erwin Koch machte den Schlachthof zum Leseort. Die Kulturveranstalter hatten auf der Literat(o)ur Blut geleckt.

Kulturelle Schlachtplatte

Träff darf im Frühling 2012 erneut auf die Gastfreundschaft von Familie Furrer zählen und kann grosse Teile der Schlachthausräumlichkeiten nutzen – als Freiraum für das Projekt «Nordpol». Alle Assoziationen mit dem Luzerner Kulturhaus «Südpol» sind rein zufällig. Kunstschaffende gestalten die leeren Räume um. Hier serviert Träff Schötz während vier Tagen, vom Donnerstag, 26., bis Sonntag, 29. April 2012, eine kulturelle Schlachtplatte mit Kunst am Bau, Animationsfilm/Video, Jazz/Electro, Rock/Pop, Literatur und der Radio-Sendung «Persönlich», die Schweizer Radio DRS 1 am Sonntag live überträgt.

Die Idee «Nordpol» ist lanciert. Jetzt will sie Träff Schötz ausschlachten. Dank einem 15’000-Franken-Werkbeitrag von Stadt und Kanton Luzern geht das 25-köpfige Team mit noch mehr Power ans Werk.

Weitere Infos: www.nordpol12.ch, www.werkbeitraege.ch

News
26.04.2012
Der Countdown läuft

Nur noch wenige Stunden bis zum Start der NORDPOL – Tage. Letzte Installationen werden aufgebaut, Kühlschränke aufgefüllt, Beleuchtungen angepasst. Und dann geht`s endlich los! Wir sind bereit, seid ihr es auch?

18.04.2012
Gäste bei Persönlich sind bekannt

Am Sonntag 29. April überträgt DRS1 live aus dem Schlachthof die Sendung Persönlich. Zu Gast sind die Journalistin Zita Affentranger und der Eigenbrötler Daniel Amrein. Nach der Sendung stehen die Räume ein letztes Mal zur Besichtigung offen.

31.03.2012
Schwarzmaler besetzten Schlachthaus

Zwölf Stunden füllte monotoner Bass-Sound den Schlachtraum, Spraydosen zischten, derNordpolkonzertraum nahm Gestalt an. Graffitikunst vom Feinsten.  Ein kleiner Ausschnitt gönnen wir euch – den Rundumanblick gibt es nur vor Ort.
http://www.brunozero.ch
/schwarzmaler/

19.03.2012
Wo klebt der Kleber?

Er ist gelb und sorgt ab und zu für rote Köpfe: Der Aufkleber, der auf «nordpol12.ch» aufmerksam macht.  Wer hat einen Kleber an einen besonderen Ort geklebt? Schickt uns die Bilder an sticker@nordpol12.ch.

18.03.2012
VIG- statt VIP-Pass

Die kulturelle Schlachtplatte lässt sich mit einem VIG-Pass besonders geniessen. Die drei Buchstabeb VIG stehen für «Very Important Gönner». Mit 100 Franken bist du ein VIG – Träff schenkt dir freien Eintritt und viel Sympathie.